Weihnachtsmond 2015

Weihnachtmond 2015, München

Vollmond an Weihnachten gibt es nur alle paar Jahrzehnte, 2015 ist ein solches Jahr und wir haben auch noch das Glück eines wolkenfreien Himmels und glasklarer Luft selbst in der Großstadt München, sodass man den das Gefühl hat, jeden Krater, jede Staubwüste auf unserem Erdenmond im Detail sehen zu können.

Mit dem Mont verbindet mich aber auch etwas, das mit meinem Beruf zu tun hat: Vor vielen Jahren schon habe ich eine Wortpatenschaft übernommen, nämlich für das Wort „Mondlicht“. Mich – und vermutlich nicht nur mich allein – fasziniert das Licht des Mondes ganz besonders, obwohl es ja eigentlich nur eine Reflexion des Sonnenlichts ist.

Weihnachtsmond 2015

Weihnachtsmond 2015

Es gibt ein Gedicht von Johann Gottfried Herder über den Mond, das mir sehr gut gefällt. Möge jeder hineininterpretieren, was er möchte – das Gedicht bietet da ganz vielschichtige Möglichkeiten …

Und grämt dich, Edler, noch ein Wort
Der kleinen Neidgesellen?

Der hohe Mond, er leuchtet dort,
Und lässt die Hunde bellen

Und schweigt und wandelt ruhig fort,
Was Nacht ist, aufzuhellen.

«Der Mond»
Johann Gottfried Herder

Leave a comment